Philosophie

Es gibt jede Menge Musik-Gruppen, sogenannte "Tanzmusik"-Formationen. Die meisten davon verfügen über ein Repertoire, welches von volks(tümlicher) Musik bis Hard Rock reicht, egal ob es "ihre" Musik ist, oder nicht. Anders bei uns.

Es ist sicher richtig, dass man nach Möglichkeit den Publikumswünschen gerecht werden sollte, doch dabei darf man nicht vergessen, dass einem nicht jede Musikrichtung liegt und auch nicht mit der entsprechenden Überzeugung dargeboten werden kann. Im Gegensatz zu vielen anderen Gruppen interpretieren wir nicht Titel, die man spielen "muss", sondern vor allem Lieder, die (fast) jeder kennt, von Interpreten, die zum Teil schon halb in Vergessenheit geraten sind und "live" sehr selten zu hören sind. Wir wollen unser Publikum unterhalten, mit guter, alter Musik zum Tanzen und Mitsingen motivieren oder einfach nur akustisch in die Vergangenheit versetzen. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen vor allem jene Musik zu machen, die uns Spaß macht und die auch zu uns passt.

Wir suchen unsere Titel sehr sorgfältig aus, versuchen dabei unsere eigenen Stärken hervorzuheben und uns selbst in diese „unsere“ Version einzubringen.

Durch Sonja’s markanter Stimme ist ein Stimmpotential vorhanden, das keinen Vergleich scheuen muss. Abgesehen davon ist nicht zu überhören, mit welcher Freude die einzelnen Songs zum Besten gegeben werden.

Es ist uns nicht so wichtig, dass wir jedes Wochenende auf der Bühne stehen, sondern, dass wir "unsere" Musik darbieten dürfen.


Einige Beispiele:
Als echter Fan von der steirischen Formation "Turning Point", die mit Frontman Alex Rehak (Foto mit uns) in den 70ern Hitgaranten, z.B. mit "live is going on" waren, dürfen Songs von diesen Wegbereitern des "Austropop" natürlich nicht fehlen. Daniel Gerards, "Butterfly", in den 70ern ebenfalls ein Nummer 1 Hit, oder Vanity Fare (Hitchin a ride oder Rock and roll is back), Christian Anders, dessen Erfolge man gar nicht aufzuzählen braucht, ebenso wie die von Peter Maffay, dessen erster großer Erfolg, "Du", sich ebenfalls in unserem Programm befindet. Die Liste ließe sich noch lange fortsetzen, z.B. mit "The Sweet", "Uriah Heep", "Nazareth", "Dawn", "Dave Dee", "Tremeloes", "Suzie Quatro", "The Cats", "Bellamy Brothers", "Small Faces", und, und, ….

Heute noch beliebte Schlagerhits aus dieser Zeit sind durch Lieder wie von "Peter Alexander", "Udo Jürgens", "Drafi Deutscher" und vielen anderen Stars aus dieser Zeit vertreten.  Auch von "Tanzmusik"-Gruppen selten gespielte Titel, wie von der wirklich großartigen Formation "ABBA" sind in unserem Repertoire enthalten.  Wie wir an den Publikumsreaktionen immer wieder feststellen können, ist unsere Liederauswahl eine, die bei 15-Jährigen ebenso gut ankommt wie bei 40 oder 80-Jährigen.


Das aktuelle Programm finden Sie auf der Seite Programm.